Traumberge

Martin Vogel

Bergführer IVBV / Skilehrer

Alpweidstrasse 8b

CH-6174 Sörenberg

+41 (0)79 422 62 34

AGB

  • Facebook
  • Instagram
  • Tinu

Brunegghorn 3838m & Bishorn 4153m

Das Wahrzeichen des Nikoleitals und der vielleicht leichteste Viertausender der Alpen. Dazwischen ein eindrückliches Gletschertrekking von der Turtmann zur Tracuit Hütte und das in vier Tagen. Sicher die schönste Variante, um auf das Bishorn zu gelangen.


Programm


1. Tag

Anreise mit Öv nach St. Niklaus und Fahrt mit der Bergbahn nach Jungen. Danach alpine Wanderung durch das malerische Jungtal. Sobald es Richtung Wasulicka geht, wird es alpiner und Vorsicht ist geboten. Die Rundsicht auf der Lücke entschädigt aber jeden Schweisstropfen. Nun geht es abwärts Richtung Topalihütte 2674m. Marschzeit ca. 7h


2. Tag

Heute steht ein sehr formschöner Gipfel auf dem Programm. Das Brunegghorn darf als stolzer Berg angeschaut werden. Sieht man ihn doch herrlich bei jeder Anreise nach Zermatt.

Von der Topalihütte folgt man dem gut markierten Weg Richtung Schöllijoch. Bald erreichen wir den Einstieg zu den 300m Fixseilen markieren, die die Südostseite des Schöllihorns queren. Man erreicht so das obere Plateau des Abberggletschers, dem man ca. in der Mitte folgt, bis ins Bruneggjoch. Von hier quert man den Gletscher Richtung Bisjoch. Auf dem SW- Grat auf den Gipfel. Abstieg zur Turtmannhütte, Marschzeit Total 8h.


3. Tag

Nach einem gemütlichen Frühstück verlassen wir die Turtmannhütte. Über den Gletscher geht’s zur Tracuit Hütte, unserem heutigen Nachtlager. Ein abwechslungsreicher Gipfel Tag!


4. Tag

Von der Tracuit Hütte traversieren wir den Turtmann Gletscher und gelangen in den Sattel 3549m. Nun steigen wir über die Firnhänge hoch und erreichen über einen kurzen Schneegrat den Gipfel. Herzliche Gratulation zu deinem 4’000er! Vom Gipfel ist der Blick auf den berühmten Weisshorn N Grat grandios. Mit leichtem Rucksack können wir den Gipfeltag doppelt geniessen und auch der Abstieg zurück zur Tracuit Hütte geht dann wie von selbst. Nach einer kurzen Rast auf der Hütte ist bereits wieder packen angesagt, um den etwas beschwerlichen Abstieg nach Zinal unter die Füsse zu nehmen.


Kosten

Bergführer 650.- pro Tag, 1 Gast, jeder weiter + 10%


Exklusiv

alle anfallenden Spesen wie Anreise, Übernachtungen HP usw.


Allgemeine Informationen

Anforderungen

Diese Tour erfordert etwas Erfahrung im Bergsteigen und sicheres Gehen mit den Steigeisen, sowie konditionelle Voraussetzungen für Aufstiege bis 6 Stunden.


Gruppengrösse

max. 4 TeilnehmerInnen pro Bergführer


Unterkunft und Essen

Nachtessen, Frühstück und Übernachtung in Berghütten. Die Zwischenverpflegung muss selber mitgebracht werden. Marschtee kann in den Hütten bezogen werden.


Versicherung

Eine ausreichende Unfallversicherung ist Sache der Teil-nehmerInnen. Ich empfehle den Gönnerbeitrag bei der REGA.


Ausrüstung

  • Bergschuhe

  • Rucksack

  • Anseilgurt mit 2 Schraubkarabiner und Selbstsicherungsschlinge

  • Steigeisen mit Antistoll (obligatorisch)

  • Pickel

  • Helm (empfehlenswert)

  • Stirnlampe

  • Tourenbekleidung

  • Gamaschen

  • Handschuhe, Mütze, Sonnenhut

  • Reservewäsche und Toilettensachen

  • SAC Auswies, ID ( bei Ausland )

  • Gute Sonnenbrille, Sonnencreme, Lippenschutz

  • Halbtaxabo oder GA

  • Trinkflasche ( evt. Thermos )

  • Lunch

  • Seidenschlafsack


Das technische Material kann bei mir gemietet werden.

34 Ansichten